Aktuelles

 
 


THS Turnier in DA Arheilgen am 20.04.2019

Samstag morgen um 6:30 Uhr machte sich das Team Frank / Unja auf den Weg die letzte fehlende Qualifikation für die Landesmeisterschaft des HSVRM zu laufen. Wie jedes Jahr zu Ostern, hatte das Team des RSGV Arheilgen den „Eiercup“ ausgeschrieben. Erfahrungsgemäß ein Wettkampf mit vielen Startern und vielen Disziplinen. Wir waren in der Disziplin VK3 angemeldet. Dort angekommen, anmelden, Lage sondieren, Tasse Kaffee und ein Brötchen essen. Da vor dem Gehorsam der CSC gelaufen wurde, hatten wir noch jede Menge Zeit um bei herrlichem Wetter noch ganz gemütlich spazieren zu gehen. Als wir zurück kamen waren die Anmeldung für die Unterordnung schon durch. Dem entsprechend waren wir ganz zum Schluss dran. Um kurz vor 12 Uhr war es dann soweit. Mittlerweile war der Thermometer bereits auf 25° geklettert aber Unja zeigte sich unbeeindruckt und zeigte eine souveräne Unterordnung mit 56 Punkten. Der Vorteil, wenn man zum Schluss des Gehorsam läuft ist, dass es zügig zu den technischen Läufen geht. Der Slalom war fehlerfrei, die Hürden ebenso, beim Hindernislauf kassierten wir 2 Fehlerpunkte. Unja hat im ersten Lauf die hintere Stange des Hochweit und beim 2. Lauf die vordere Stange geschmissen. Alles in allem ein super Wettkampf für uns und ein großes Lob an Unja welche über den gesamten Wettkampf völlig gechillt und entspannt war und bei den Disziplinen explosiv, kraftvoll und sicher ihren Job machte. Das Ergebnis war das was wir uns als Ziel gesteckt hatten. 249 Punkte und damit die letzte fehlende Quali für die Landesmeisterschaft 2019. LM wir kommen…

Bericht Frank Reinhardt

Keine Kommentare


THS Turnier in Betziesdorf am 14.04.2019

Am frühen Sonntagmorgen machten Marty und ich uns auf den Weg nach Betziesdorf. Dort starteten wir zusammen im Geländelauf 5000m. An diesem Morgen war es mit nur 2 Grad winterlich kalt. Kein schönes Wetter für einen Geländelauf. Aber mit 4 Starterinnen in meiner Altersklasse war dieses Turnier sehr gut besetzt und hieß es für Marty und mich: alles geben. Zu Beginn lief auch alles nach Plan. Die Strecke verlief fast ausschließlich über holprige Wiesenwege und war sehr bergig, aber landschaftlich sehr schön gelegen. Nach ca. 2,5 km holte mich dann die spätere Erstplatzierte ein, die mit ihrem Hund nach mir gestartet war. Sie konnte aufschließen, mich aber nicht überholen. Diese Situation bedeutete für beide Hunde viel Ablenkung und so waren beide sehr unkonzentriert. Für uns Läuferinnen bedeutete dieser Umstand bis ins Ziel viel Arbeit. Am Ende belegten Marty und ich in einer Zeit von 26:11 Minuten den 2. Platz in der W50. Ein gutes Ergebnis und unsere 2. Qualifikation auf dem Weg zur Landesmeisterschaft.

Keine Kommentare


Zwingeberscher THS Dox Cup 07.04.2019

Auch in diesem Jahr fand der "Zwingeberscher THS Dox Cup" wieder statt. Der Wettkampf mit rund 60 Abteilungen wurde von zwei Leistungsrichtern (Bianca Schmidt und Bettina Menk) betreut. Bei diesem Wettkampf durfte der HCF natürlich nicht fehlen. Daher starteten, Frank, Stefan und Yannick. Frank eröffnete mit Unja den Wettkampf im VK3 mit einer bombastischen 59er Unterordnung. Für Stefan und Dakyra war es der erste VK2, das Team bestand mit einer 44er Unterordnung. Für Yannick und Chiva gab es dieses Mal leider nur 47 Punkte in der Unterordnung, da Chiva sich spontan umentschieden hatte und anstelle eines „Sitz“ ein wunderschönes „Steh“ zeigte. Nach einer Pause ging es dann weiter mit den Laufdisziplinen, welche für alle gut liefen. Ergebnisübersicht

Starter

AKZ

Unterordnung

Laufzeit

Fehlerpunkte

Gesamt

Frank mit Unja vom Hatzbachtal

VK3

59

94,8

8

246

Stefan mit Dakyra von der Leuchtenburg

VK2

44

84,25

18

222

Yannick mit Chiva von der Leuchtenburg

VK2

47

77,67

0

249

  Nach den Laufdisziplinen und der Siegerehrung ließ der HCF den Tag gemütlich ausklingen und freut sich schon jetzt auf den nächsten „Zwingeberscher THS Dox Cup“.  

Keine Kommentare


HCF Mühlenwanderung am 17.03.2019

Am Sonntag den 17. März 2019 fand unsere Wanderung mit den Mitgliedern des HCF statt. Wir trafen uns alle um 12 Uhr am Jagdhof Klein-Heilig-Kreuz. Von hier starteten wir unsere 20 Kilometer lange Wanderrute. Am Anfang war es bewölkt. Nach einer Stunde fing es dann leicht an zu regnen. Dies raubte aber niemanden den Spaß. In Gegensatz… Die Hunde fanden das Wetter super und für uns gab es Getränke und Musik. Unsere lieben Vierbeiner freuten sich darüber im Schlamm zu toben. Auch wenn das manchem Herrchen und Frauchen nicht so gepasst hat. Gegen 14 Uhr trafen wir in der Siebertsmühle ein. Die erste Handlung war es, die Vierbeiner schnell abzutrocknen. Nach dem dies passierte gingen wir alle zusammen in die Gastwirtschaft. Wir hatten einen eigenen Raum für uns. Während unsere lieben Hunde sich hier kurz entspannten, saßen wir beisammen und genossen Kuchen zu einer Tasse heißen Kaffee. Wir verweilten hier etwa für eine Stunde. Danach ging unsere Wandertour weiter. Von nun an wurde das Wetter immer schöner. Die Sonne kam raus und es wurde warm. Zwischendurch kamen wir an Bächen vorbei, wo einige Hunde sich eine Abkühlung holten. Zwischendurch machten wir noch einmal einen kurzen Stopp. Es gab Brezel, Würstchen und Getränke. Nach einer 30-minütigen Rast ging es dann zum Endspurt über. Es waren nur noch vier Kilometer bis zu unserem Ziel. Das Wetter wurde immer schöner und schöner. Als wir kurz vor unserem Ziel waren, wurden im Bach noch die Hunde sauber gemacht. Nun waren alle Vierbeiner zufrieden. Einige von uns zogen sich noch um und dann ging es geschlossen als eine Gruppe in den Jagdhof zum Abendessen. Wir saßen alle gemütlich beisammen und ließen den Tag erholsam mit einem leckeren Abendessen und Getränken ausklingen.

Alles zusammen kann man sagen, dass es ein wunderschöner Tag war, welcher viel zu bieten hatte. Viele finden, dass dies definitiv Wiederholungsbedarf hat.

Keine Kommentare


Läufercup VdH Roßdorf 16.03.2019

Am 16.03.2019 stand für Marty McFly und mich das erste Turnier der Saison an. Zusammen mit Fahrer, Fan und Betreuer Andy ging es am frühen Morgen zum Läufercup der VdH Roßdorf. Das Wetter spielte mit (es hörte unterwegs irgendwann auf zu regnen) und so konnten Marty und ich unseren ersten Geländelauf 5000m starten. Für mich war es nach langer Pause der erste GL-Wettkampf mit Marty. Noch nicht wieder ganz im Lauftraining angekommen und immer noch mit leichten Rückenschmerzen sah ich dem Lauf mit gemischten Gefühlen entgegen. Doch Marty machte einen super Job! Er weiß schon sehr genau worauf es ankommt und lief die hügelige Strecke zugstark und mit viel Spaß. Am Ende wurden wir mit einer super Zeit von 22 Minuten 57 Sekunden Zweite in der Altersklasse W50. Was ein toller Start in die Wettkampfsaison 2019. Ich bin super stolz auf meinen Airedale Terrier Rüden. Vielen Dank an den VdH Roßdorf für die gute Organisation, die leckere Verpflegung und die schöne Laufstrecke mitten im Wald.

Keine Kommentare

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.